Allergietests: Die Allergie schwächt uns und beeinflusst unsere Lebensqualität!

Alles über Allergiebestimmung und Allegietests online als auch zuhause.

Allergien machen sich durch vielerlei Symptome bemerkbar und können darüber hinaus noch viel komplexere Ursachen haben. Ist es eine Lebensmittelunverträglichkeit gegen Laktose oder Gluten? Oder eine ausgewachsene Tierhaarallergie? Oder Milben? Die Liste gegen Stoffe oder Substanzen worauf man ALLERGISCH reagieren kann ist ellenlang. Hinreichend bekannt ist da die Pollenallergie auch als „Heuschnupfen“ betitelt oder die Allergie gegen tierische Haare. Auch noch nicht so lange in den Fokus des Volksmundes geratene Allergien wie z.B. Laktoseinteloranz oder Glutenintoleranz verbreiten sich stetig weiter.

 

grass-828706_1280

 

Das Tückische daran ist das man die Allergie nicht von Geburt aus haben muss, sie kann sich auch erst im Laufe eines Lebens entwickeln und somit auch langsam verschlechtern, aber auch verbessern. Es gibt heute einige Arten um sich auf weitesgehend jede Allergie testen zu lassen. Dadurch wird man die Allergie natürlich leider nicht los aber man lernt mit ihr zu leben und weiß um welche Stoffe man in Zukunft einen weiten Bogen macht.

Bei einem unbekanntem Leiden muss also ein Allergietest her. Den kann man natürlich bei seinem Hausarzt machen lassen. In heutiger Zeit ist das natürlich auch über das Internet aber auch bequem von per Allergieselbsttest von zuhause aus möglich. Wir von Vita-Check.de stellen Ihnen diese Allergietests hier vor und sagt Ihnen worauf sie zu achten haben.

 

An welcher Allerie du leidest? Hier kannst du es testen.

Zunächst bemerkt man seine Allergie wahrscheinlich nicht mal. Es sei denn du wurdest damit geboren oder lebst schon seit dem Kindesalter damit. Es ist ein schleichender Prozess bis dir irgendwann auffällt das du immer in einer bestimmten Situation Ausschlag bekommst, dir die Augen tränen oder es verdächtig anfängt in dir zu grummeln. Bevor man seiner Allergie, oder seinen Allergien auf die Schliche kommt denkt man zunächst man wird Krank oder fühlt sich einfach nicht wohl.

Hier stelle ich dir mögliche Anwendungen vor mit denen man Allergien bestimmt. Ich stelle dir hier ebenfalls Allergieselbsttests vor mit denen du selbst zuhause bestimmen kannst an welcher Allergie du vielleicht leidest um erstmal in Betracht ziehen zu können ob du eventuell an einer Allergie leiden könntest, wenn du bereits einen Verdacht hegst, dir aber noch nicht sicher bist. Diese Allergieselbsttests ersetzten in keinem Fall den echten Allergietest beim deinem Arzt. Ich empfehle dir dringend dass du nachdem du Anhaltspunkte gesammelt hast, die bei dir auf eine bestehende Allergie zutreffen könnte, dich mit deinem Hausarzt in Verbindung zu setzen um weiteres Vorgehen abzuklären.


 


Welche Allergietestverfahren gibt es?

Hier einmal die drei Verfahren mit denen man Allergien bestimmen kann:

  • Hauttest:

Bei Hauttests wird das vermutete Allergen direkt auf die Haut aufgetragen. Das am ehesten angewandte Verfahren wird als Pricktest bezeichtnet wobei man verschiedene Allergene Stoffe auf die Innenseite des Unterarms aufträgt. Dann wird die Oberhaut leicht angestochen damit diese Stoffe besser in die oberen Hautschichten eindringen können. Nun wird abgewartet von welchen Stoffen reaktionen des Körpers hervorgerufen werden. Anhand von Rötungen, Reizungen, Ausschlägen oder Pusteln bestimmt man auf welche Stoffe der Körper Allergisch reagiert.

  • Bluttest

Der Bluttest findet hauptsächlich im Labor statt. Eine Allergiebestimmung soll hier über eine Analyse des Bluts bestimmt werden. Bei solchen Verfahren geht es um die Bestimmung von sogenannten freien IgE-Antikörper. Es kann entweder der Gesamt-IgE Spiegel gemessen werden oder es kann ein Nachweis von spezifischen IgE-Antikörper vorgenommen werden. Diese Tests werden deswegen durchgeführt, weil es bei sogennanten Provokationstest immer zu kritischen Zuständen wie überreizung oder anaphylaktischen Schock kommen kann. Allergene können so außerhalb des Körpers auf reaktion getestet werden, ohne dem Patienten schaden zuzufügen.

  • Provokationstest

Provokationstests sind nur unter strenger Medizinischer beobachtung möglich, da sie das Risiko einer überreizung oder anaphylaktischen Schocks bergen. Das Körpereigene Immunsystem wird direkt mit dem vermuteten Allergen konfrontiert. Sie werden nicht mehr so oft angewendent, eigentlich nur dann wenn Haut-, oder Bluttest keine eindeutigen Ergebnisse liefern.Das sind die Allergietestverfahren die wohl am meisten angewendet werden um die Allergie an der man vermutlich leidet zu bestimmen. Auf den nächsten Seiten kannst du noch mehr zu diesen Themen lesen.

 

 

Welches Allergietestverfahren ist für mich das richtige?

Grundsätzlich kann man die Allergietests grob in Blut-, und Hauttest unterscheiden. Die Allergie selbst ist eine überreaktion des Immunsystems auf einen (oder mehrere ) normalerweise harmlosen Stoffe. Allein bei Lebensmittel gibt es 14 Deklarationspflichtige Hauptallergene die getestet werden können. Theoretisch kann der Körper natürlich auf jeden Stoff Allergisch reagieren und somit bieten sich sehr vielfältige möglichkeiten Allerietests durchzuführen. Wenn man den Selbsttest in betracht zieht sollte man die vorauswahl so genau wie möglich eingrenzen um ein aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten. Es gibt Allergietests die ein gesamtes Spektrum testen oder auch nur einzelne Stoffe also z. B. Milch (Laktose), Getreide ( Gluten ), Pollen, etc.

Für wen ist eigentlich ein Allergietest geeignet?

Jeder bei dem der Verdacht auf eine Allergie besteht sollte sich testen lassen. Wir stehen heute zunehmend unter alltäglichem Stress. Nicht nur durch unsere Umwelt und Schnelllebigkeit der heutigen Welt. Auch die heutige Bearbeitung unserer täglichen Nahrung trägt ihren Beitrag dazu bei das Allergien sich heute viel schneller entwickeln und verbreiten. Gerade auch in jungen Jahren, bei Kindern und Jugendlichen stellen sich schon früh Allergien oder Unverträglichkeiten ein und sollten mittels Allergietest schnell erkannt werden.